Lehrer
163
page-template-default,page,page-id-163,bridge-core-2.1.6,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,footer_responsive_adv,qode-overridden-elementors-fonts,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-20.3,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.1,vc_responsive,elementor-default,elementor-kit-148,elementor-page elementor-page-163
 

Lehrer

Hannah

HANNAH

Heute bieten sich uns unzählige Möglichkeiten und damit auch Herausforderungen. Unser Alltag beschleunigt sich und das Gefühl von Stress nimmt zu. Wie oft sagst du „Ich habe keine Zeit!“ ? Umso wichtiger finde ich Wege, die unsere mentale und körperliche Gesundheit bis ins hohe Alter erhalten.

 

Yoga ist eine einfache und besonders wirkungsvolle Methode dies zu erreichen – davon bin ich überzeugt. Ein Yoga, in dem die Verbindung von Atem und Bewegung im Zentrum steht und das an die Bedürfnisse des Übenden angepasst wird. Durch Yoga werden der Körper und das Bewusstsein für diesen gestärkt. Du kannst Stress und Fehlhaltungen reduzieren und ausgeglichener werden. Mich bereichert es immer wieder, die zufriedene Ruhe und wohlige Entspannung bei meinen Schülern nach meinem Unterricht wahrzunehmen.

 

Seit 2020 sind wir zu dritt. Seit der Schwangerschaft und Geburt hat die ausgleichende Wirkung von Yoga für mich noch einen ganz anderen Wert bekommen. Mit den Asana stärke ich meinen Körper, lockere schmerzende Verspannungen und komme einfach mal zur Ruhe. Yoga unterstützt mich, den turbulenten Alltag als Mama eines Kleinkinds mit Freude und ein bisschen mehr Gelassenheit zu erleben.

 

Ich finde es spannend, dass die moderne Wissenschaft nach und nach bestätigt, was die alten Inder über tausende Jahre hinweg empirisch herausgefunden haben. Das Beste daran: egal ob Du spirituell oder pragmatisch orientiert bist – mit der Yogapraxis kommt die Wirkung von allein!

Aus- und Fortbildungen

  • Hatha Vinyasa Parampara Teacher Training und Fortbildungen und Pre- & Postnatal Yogalehrerausbildung
  • Fortbildungen Svastha Yogatherapie unter Anderem in den Bereichen Lendenwirbelsäule, Knie, Atemwegs- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie depressive Störungen

Bianca

BIANCA

Yoga ist für mich ein Geschenk.

 

Als ich 2002 erstmals mit Yoga in Berührung kam, war ich sofort davon begeistert. In den Yogastunden schöpfte ich neue Kraft und erlangte innere Ruhe, die mir damals durch den stressigen Arbeitsalltag im Eventmanagement verloren gegangen waren.
In Folge wendete ich mich auch beruflich Yoga zu: ich absolvierte eine zweijährige Ausbildung zur zertifizierten Yogalehrerin (BYV, 500 Stunden).

 

In meine Yogastunden flossen von Anfang an meine Kenntnisse aus meiner Ausbildung zur zertifizierten Trainerin für Rücken- und Wirbelsäulenschule ein.
Ein wichtiger Baustein für meine Unterrichtspraxis ist die Spiraldynamik®, als anatomisch fundiertem Bewegungskonzept. Bei der Spiralakademie Zürich absolvierte ich über mehrere Jahre die Ausbildung zur diplomierten Spiraldynamik® Fachkraft in Verbindung mit dem Lehrgang Spiraldynamik@ Medical Yoga.

 

Anfang 2019 ist meine kleine Tochter zur Welt gekommen. Schwangerschaft, Geburt und der Alltag als Mutter haben mein Leben in vielerlei Hinsicht verändert, meine Liebe zu Yoga als mein persönlicher „Ruhepol“ ist aber unverändert geblieben.
Mein Unterrichtsschwerpunkt liegt im Hatha Yoga unter Einbeziehung aktueller Erkenntnisse der Bewegungslehre. Besonders wichtig ist es mir, in meinem Unterricht mit Herzlichkeit auf die individuelle Lebenssituation und körperliche Verfassung jeder meiner Teilnehmer einzugehen.

Flo

FLO

In vielen Gesprächen über Yoga höre ich “Ach, Yoga, dafür bin ich viel zu unbeweglich” oder “diese Posen kann ich niemals einnehmen, das kann mein Köper gar nicht!“ “Eben doch”, sage ich, denn Yoga ist weit mehr als diese speziellen Posen und bewegen kann sich jeder.

 

Yoga ist für mich das Zusammenbringen von Atem und Bewegung, Anspannung und Entspannung. Dabei können Bewegungen und Position (Asana) ganz simpel sein, um den Atem zu spüren, oder auch kraftvoll und muskelaufbauend. Deine eigene Praxis richtet sich dabei immer nach Deinen persönlichen Möglichkeiten.

 

Yoga ist auch, mit Dir achtsam zu sein, Dir Zeit für Dich zu nehmen und Deine innere Ruhe zu spüren. Yoga unterstützt Dich dabei, mit Dir selbst und Deinem Umfeld gelassener umzugehen und ist das Gegenteil von der Leistung, die uns in der heutigen Zeit häufig verlangt wird.

 

Heute rücken die indischen Techniken der alten Yogis in den Fokus der Wissenschaft. Studien zeigen vielfach, dass Yoga und andere Meditationstechniken einen unterstützenden, positiven Effekt bei der Behandlung von vielen Krankheiten, bei Stressreduktion und Steigerung von Resilienz haben können.

 

Ich freue mich sehr, wenn Du in der Yogaschule vorbeischaust und eine Stunde ausprobierst. Vielleicht ist es ja was für Dich – denn Yoga ist was für jeden!

Aus- und Fortbildungen

  • Hatha Vinyasa Parampara Teacher Training und Fortbildungen, Yoga Teacher Training mit Mark Whitwell, Yin Yoga mit Biff Mithoefer
  • Svastha Yogatherapie Ausbildung bei Dr. Günther Niessen und Dr. Ganesh Mohan mit Schwerpunkten wie Knie, Wirbelsäule, Becken, Schultern, Atemwegs- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Yoga mit älteren Menschen, depressive Störungen, Stress und Angststörungen

Lisa

LISA

Yoga ist ein lebenslanger Lehrer.

Als Sportwissenschaftlerin gehörte Bewegung schon immer zu meinem Leben. Als ich 2005 zum Yoga kam, entbrannte daher schnell meine Liebe zum Power-Vinyasa Yoga. Aber Yoga wäre nicht Yoga, wenn es nicht eine gewisse Magie hätte. Unbemerkt schlich es sich in mein Leben und begann, mich zu verändern. Was als Workout begann wurde eine lebenslange Reise, die mich stetig verändert und Schritt für Schritt mehr zu mir bringt.

Irgendwann entbrannte dann auch mein Interesse für die alten Schriften und Lehren. Ich wollte mehr wissen, ging nach Indien und praktizierte über fünf Jahre mit verschiedenen Lehrern. Ich entdeckte die Vipassana Meditation und sammelte vielfältige spirituelle Erfahrungen. Später verbrachte ich noch einige Jahre in Lateinamerika, Afrika und anderen Teilen der Welt. Ich arbeitete als Pilates- und Yogalehrerin sowie als Ayurvedische Yogamassage Therapeutin.

Als studierte Publizistin gehört das Schreiben für Reise- und alternative Gesundheitsmagazinen ebenfalls zu meinem Leben.

Aus- und Fortbildungen

  • Diplom Sportwissenschaft, Schwerpunkt Rehabilitation und Prävention
  • Magister Publizistik, Schwerpunkt Journalismus
  • Ausbildungen zu Vinyasa Flow, Ashtanga Vinyasa, Yin Yoga und Yoga Nidra
  • Pilatesausbildung
  • Ayurvedische Yogamassage Therapeutin (Level 5 Diplom)

Ariane

ARIANE

Ich habe Kum Nye kennengelernt, als ich ziemlich kraftlos war. Als alleinerziehende, berufstätige Mama war ich oft abends, wenn nicht schon den ganzen Tag über, erschöpft und müde. Dazu kamen noch körperliche Wehwehchen, wie die Bandscheibe.

 

Eines Morgens habe ich mich in einen mehrtätigen Kum Nye Workshop geschleppt. Am zweiten Tag räumte ich nach dem Workshop meine Wohnung um. Erst habe ich meine wieder vorhandene Energie nicht mit Kum Nye in Verbindung gebracht, doch je mehr ich mich mit dem tibetischen Heilyoga beschäftigte, desto klarer wurde mir: Kum Nye setzt meine Energie wieder frei! Nun wollte ich mehr darüber wissen und auch mehr erfahren – körperlich und geistig.

 

Nach einiger Zeit des Übens begann ich die Ausbildung im Nyingma Zentrum in Köln.

 

Kum Nye verleiht mir eine Grundgelassenheit, Entspannung, Energie, Güte und Liebe für mich und für andere. Das möchte ich an Euch weitergeben!

 

Vor kurzem habe ich den Sprung vom Kopf ins Herz gewagt und mich mit “Kreiere dich” selbstständig gemacht. Ich biete – wie das tibetische Mantra Om Ah Hum sagt: den körperlichen, geistigen und kreativen Weg zu Entspannung, Energie, Kreativität und Erfüllung für Erwachsene und Kinder.

 

Erfahre mehr über mich und mein Angebot an Kursen und Workshops im Bereich Kum Nye, Entspannung, Meditation, Coaching, Kunsttherapie, Resilienz und Sensitivität:

 

http://www.kreiere-dich.de

Franzi1

FRANZI

Zum Yoga bin ich über mein damaliges Fitnessstudio gekommen – zunächst als Ausgleich zum vielen Sitzen im Büro und Pause vom Stress des Alltags. So war auch meine erste Ausbildung zur Yogalehrerin (200 Std AYA) erstmal nur als Auszeit nach einem fordernden Jobwechsel gedacht. Schnell habe ich festgestellt, dass mir auch das Unterrichten sehr viel Freude bereitet und ich meine Leidenschaft für die Praxis gerne mit anderen teile.

 

Über die Zeit habe ich an unterschiedlichen Fortbildungen teilgenommen, immer mit dem Gedanken die Stunden abwechslungsreich und auf die Teilnehmer zugeschnitten gestalten zu können. Yoga ist so individuell wie jede*r einzelne und ich freue mich, wenn Teilnehmer*innen sich im Yoga ihren Raum und ihre Auszeit vom Alltag nehmen.